• Kategorien

  • Archiv

  • 14. Oct. 2007

    Ein Boot mit sieben Touristen und zwei thailändischen Führern an Bord, steuerte am Sonnabend in die Höhle des Khao Sok Nationalparks, Distrikt Ban Ta Khum. Durch heftige Rgenfälle wurde die Höhle mit Wasser gefüllt. Eine 21-jährige Britin überlebte die Katastrophe. Alle anderen Insassen des Bootes starben.  Ein Engländer, drei Frauen und ein Mann aus der Schweiz sowie ein 10-jähriger Junge aus Deutschland. Die Mutter des Jungen stimmte der Bootsfahrt zu, weil sie glaubte die Fahrt sei sicher und es seien genügend Erwachsene an Bord.

    Die Parkverwaltung will nun während der Regenzeit die Höhle schliessen. Vertreter des Parks warnten die Touristen vor dem Besuch der Höhle. Die thailändischen Führer wollten dennoch die Tour unternehmen.

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!