• Kategorien

  • Archiv

  • 7. Nov. 2007

    Als der Direktor am Dienstag gemeinsam mit einem Lehrer die Pratchapattana Schule, in der südthailändischen Provinz Narathiwat, verliess, wurden beide von einem vorbeifahrenden Motorrad mit dem Gewehr erschossen. Daraufhin wurden in der Provinz 61 Schulen geschlossen. 42 Schulen wurden im Verwaltungsbereich Ruesco geschlossen, weitere 19 im Bereich Si Sakhon.

    Drei Bombenspezialisten starben heute morgen während des Versuchs eine Bombe zu entschärfen, die an einer Brücke im Verwaltungsbereich Panare, Provinz Pattani, angebracht war.

    28 Verletzte, davon 7 schwer, sind die Folge der gestrigen Bombenexplosion nahe eines belebten Marktes.

    Am Dienstag wurde im Yala-District ein 21-jähriger Student auf dem Weg zur Schule verletzt. Er starb im Krankenhaus.

    Mehr als 2600 Personen sind seit Januar 2004 in den drei südlichen Provinzen Yala, Pattani und Narathiwat sowie Teilen der benachbarten Provinz Songkhla getötet worden. Bisher ist keine Lösung für den Konflikt im Süden in Sicht.

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!