• Kategorien

  • Archiv

  • 28. Dec. 2007

    Das belgisch-niederländische Unternehmen Tele Atlas stellt elektronisches Kartenmaterial bereit, welches nicht nur von Google Maps benutzt wird. Auch Microsoft, MapQuest Map 24 , BMW, Nokia und andere Unternehmen arbeiten mit dem Kartenmaterial von Tele Atlas. Unternimmt man mit Google Maps bzw. Google Earth eine Reise nach Thailand, findet man einige Plätze in relativ hoher Auflösung, ähnlich europäischen Ländern. Bangkok lässt sich recht gut per Google Maps von oben erkunden. In anderen Regionen Thailands lässt das Satellitenmaterial häufig zu wünschen übrig.

    Schaut man sich z.B. die Gegend um Chiang Rai, hier das Dorf Phangam, an, wird das schnell deutlich. Die Strassenkarten sind gar nicht so schlecht, wenn auch etwas ungenau, die Satellitenauflösung hängt jedoch völlig hinterher.


    Größere Kartenansicht

    Es gibt auch hier eine etwas bessere Auflösung für das Stadtgebiet. Möchte man aber die Umgebung etwas erkunden steht man mächtig auf dem Schlauch. Die Auflösung genügt nicht, um evtl. sogar eine Route zu planen.

    Ganz allgemein habe ich festgestellt, dass gedrucktes Kartenmaterial in Thailand nicht annähernd an die Qualität erreicht, wie sie in Deutschland zur Verfügung steht.

    Tele Atlas steht vor einer grossen Aufgabe, eine bessere Kartographierung für Thailand zu erstellen. Antrieb dafür sind z.B. Kunden wie BMW und Daimler Chrysler, die auch hier in der Region Autos verkaufen. Deren Kunden wollen weltweit das gleiche Navigationssystem nutzen. Fussgänger welche mobile Navigationsgeräte einsetzen sind ebenfalls ein wichtiger, wachsender Markt. Neben dem reinen Erstellen von karten wird es immer wichtiger, 3D-Visualisierungen zu erstellen. Derzeit werden diese Visualisierungen ausschliesslich für Städte erstellt. Der Aufwand für die Visualisierung ist sehr hoch. Zudem werden in Japan, Australien, Korea und Singapur bereits Echtzeitinformationen als darüberliegende Informationsschicht für Karten eingespielt. Züge, Busse und selbst Taxis lassen sich damit punktgenau verfolgen.

    Teleatlas will Thailand eine Zentrale für Südost-Asien etablieren, ein regionales Kompetenz-Center. Die thäiländische Tochtergesellschaft existiert bereits. Südost-Asien ist ganz gewiss ein boomender Markt für geografisches Kartenmaterial.

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!