• Kategorien

  • Archiv

  • 19. Jan. 2008

    Mein Sprachführer Thai möchte freundlich sein, enthält die Phrase ” Thailänder sind nicht dick”. Die Realität spricht jedoch eine andere Sprache. Der ganze Segen der Zivilisation senkte sich längst über das Land. Die Fresstempelketten welche mit Mc beginnen, sowie ihre Nachahmer, haben längst Fuss gefasst. Fastfood im amerikanischen Stil ist sehr angesagt, besonders bei jugendlichen Konsumenten. Und wesentlich teuerer als thailändisches Essen.

    Thailand hat eine wunderbare eigene, Fastfood-Kultur. In mittleren und grösseren Orten findet man an jeder Strassenecke kleine Essläden und Strassenhändler, die äusserst preiswert, hausgemachte schmackhafte Mahlzeiten anbieten. Für weniger als einen Euro gibt es bereits zahlreiche Gerichte frisch zu bereitet. In Zentren von Touristengebieten wird es schon mal etwas teurer. Da muss man evtl. 2 bis 3 Euro für thailändisches Essen hinlegen, wenn man zu faul ist, in einer Seitenstrasse nach preiswerten Alternativen zu suchen.

    Das thailändische Gesundheitsministerium hat weitere Übeltäter ausgemacht. Per öffentlicher Umfrage wurde eine Zunahme des Durchschnittsgewichtes der Thailänder um 30% !!! innerhalb der letzten 7 Jahre festgestellt. Kann man dieser Zahl wirklich glauben schenken?
    Schlechte Ernährung und starker Verbrauch von Zucker, Fett und Kohlenhydraten sind die Ursachen. Besondere Betroffenengruppen sind öffentliche Angestellte, Büroarbeiter und leitende Angestellte. Deren Bewegungsarmut, kombiniert mit kleinen süssen Snacks, die zusätzlich in Kaffeepausen kombiniert werden, schlagen mächtig auf Hüften und andere Körperteile.

    Der Segen der Zivilisation geht also nicht an Ländern wie Thailand vorbei. Statt schlechte Vorbilder auszulassen wiederholt sich alles. Wie hiess noch einmal dieser Film?: “Und täglich grüsst das Murmeltier…”

    Ministry of Public Health Thailand

    Ähnliche Beiträge:

    4 Kommentare »

    1. Elke schreibt:

      Hallo Klaus,
      ich bin bei Urlaubsinfoholen über Deine Homepage gestolpert und “hängengeblieben”. Wirklich superinteressant und informativ.
      Mein Freund und ich wollen Ende März 4 Wochen nach Thailand mit Bangkok, Norden und natürlich dann auch Entspannung (wahrsch auf Phuket).
      Was ich mitgekriegt habe, lebst Du in Phangam!? Ich wollte den Ort ausfindig machen und kam auf zwei Gebiete: Zum Einen auf eine Insel, zum Anderen in die Berge glaub ich. Grund war, ob wir unsere Route so legen könnten um bei Dir vorbeizuschauen, vorausgesetzt natürlich zu willst Dich mal wieder deutsch artikulieren bzw. bayrisch (wären wir) und falls Du irgendeinen deutschen (materiellen) Wunsch hast, den wir Dir mitbringen könnten.
      LG Elke

      24. Jan. 2008 | #

    2. klaus schreibt:

      Hallo Elke,
      freut mich, dass Du an meiner Website hängengeblieben bist.
      Klar, es würde mich sehr freuen, wenn Ihr während Eurer Thailandreise hier vorbeischaut! Das Dorf Phangam in dem ich lebe, ist nicht so leicht in Kartenmaterial zu finden. Das Dorf befindet sich ca. 30 km östlich von Chiang Rai, der nördlichsten Provinzhauptstadt Thailands. Auf dem Weg nach Phaya Meng Rai, unweit der Strasse 1152. Das Dorf Phagnam liegt am Rande der Hochebene von Chiang Rai. Hier findest Du einen Kartenausschnitt, der leider nur bedingt hilfreich ist, weil die Orte alle mit thailändischer Schrift beschriftet sind. http://www.falang-in-thailand.de/warum-dieses-blog

      Von hier kann man recht gut den nördlichsten Teil Thailands erkunden. Der Norden ist in der Tat eine bergige Gegend und ziemlich interessant. Ich denke, weitere Infos tauschen wir per Mail aus.

      25. Jan. 2008 | #

    3. Elke schreibt:

      Hallo Klaus,
      ja, sehr gut, das würde ja passen, denn wir wollten von BKK aus mit kl Flugzeug nach Chiang Rai hoch. Überleg Dir was Du gerne mal wieder aus Deutschland hättest, das den Termperaturen und Transport standhält!!! 🙂
      LG elke

      25. Jan. 2008 | #

    4. Fastfood macht Menschen in Asien krank schreibt:

      […] […]

      8. Aug. 2010 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!