• Kategorien

  • Archiv

  • 9. Feb. 2008

    Der mächtige Fluss Mekong fliesst durch 6 Südostasiatische Ländern. Diese Länder gehören zur sogenannten Greater Mekong Subregion (GMS) Die Mekong-Länder wollen für Besucher ein gemeinsames Visum vergeben. Touristen würde es sehr viel leichter fallen, während eines Aufenthaltes mehrere Länder in diesem Teil Südostasiens zu besuchen.


    Derzeit müssen Touristen für jedes Einzelland ein Visum zu beantragen, welches jeweils um die 30 Euro kostet. Die Kosten enstehen auch dann, wenn ein Land nur für zwei oder drei Tage besucht wird. Besucher aus Deutschland (und mehr als 30 anderen Ländern) können Thailand bereits jetzt bis zu 30 Tage ohne kostenpflichtiges Visum besucht werden.

    Die Länder der Greater Mekong Subregion: Burma, China (Provinz Yunnan), Kambodscha, Laos, Thailand, Vietnam. Geografisch ist Kambodscha der “Mittelpunkt” der Greater Mekong Subregion, mit Grenzen zu den anderen fünf Ländern.

    Seit 2003 verfolgen die GMS-Länder die Idee des einhzeitlichen Visums. Die Umsetzung ist offenbar nich trivial. Irgendwann zwischen 2010 und 2015 soll das 6 Ländervisum Wirklichkeit werden.

    Derzeit sollen 70% aller ausländischen Besucher pro Urlaub im Schnitt 7 Tage in einem Land verbringen. Die Länder hoffen, dass sich durch das einheitliche Visum die Aufenthaltsdauer der Touristen in der Region verlängert und damit verbunden, mehr Geld ausgeben.

    Die sechs Länder der Greater Mekong Subregion arbeiten nicht nur auf dem Gebiet des Tourismus zusammen. Es gibt Aktivitäten zur Entwicklung von Wirtschaft, Infrastruktur, dem Erhalt von Landschaft und Natur. Der Fluss Mekong soll mehr zum verbindenden, statt trennenden Element werden.

    Touristische Website für die Mekong-Region: Visit Mekong
    Die GMS in den Google Maps

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!