• Kategorien

  • Archiv

  • 13. Feb. 2008

    Vorgestern habe ich aus Deutschland einen Gruss mit Fotos von Krokussen bekommen. Es wird offenbar Frühling in Deutschland.

    Hier in Thailand blüht immer etwas. Deshalb brauchte ich mich nicht lange umzuschauen um Euch mal ein Foto von einer blühenden Pflanze zu präsentieren.

    Hippeastrum Ritterstern

    Die Rittersterne (Hippeastrum) stammen aus der Familie der Amaryllis-Gewächse. Ich habe gelernt, es gibt rein botanisch nur noch eine Amaryllis-Gattung obwohl Carl von Linne die Gattung früher einmal viel weiter gefasst hatte. Die Rittersterne gehören also zur Familie der Amaryllis-Gewächse, sind aber keine Amaryllis. Auch wenn der Volksmund das nicht so genau nimmt und häufig die Rittersterne als Amaryllis bezeichnet. Der Ritterstern blüht jetzt, während der Trockenzeit, und wächst hier natürlich im Freien.  Wer sich in Deutschland den Ritterstern im Topf hält und alles richtig gemacht hat, müsste sich jetzt auch an der Blütenpracht erfreuen können. Die Zwiebel der Rittersterne soll über einen hohen Anteil giftiger Stoffe verfügen. Deshalb, die Zwiebeln  nicht unbedingt mit blossen Händen pflanzen.

    Ritterstern Hippeastrum Amaryllis

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!