• Kategorien

  • Archiv

  • 18. Mar. 2008

    Kürzlich hauchte ein 60m Stahlkoloss in Thailand sein Leben aus. Eigentlich war der Stahlgittermast dazu bestimmt, 500 kV Leitungen in sicherer Entfernung von der Erde zu halten. Diebe waren anderer Meinung. Die meisten Bolzen und Stahlstreben wurden geklaut. Das haut den stärksten Stahlmast um. Die Reparatur dauert ca. 5 Tage und kostet rund 10 Millionen Baht.

    Nach einem Bericht der thailändischen Tageszeitung Bangkok Post vom 15 März 2008, ist der Diebstahl von Teilen öffentlicher Versorgungseinrichtungen ein weitverbreitetes Delikt, das nicht genügend ernst genommen wird. Geklaut werden z.B. Wasserzähler, Telefonkabel, Stromkabel, Teile von Hochspannungsmasten, Deckel von Abwassrschächten und Verkehrszeichen. Der vorrangige Grund für den Diebstahl ist die persönliche Bereicherung der Diebe. Der Verkauf von Wasserzählern bringt z.B. 120 Baht per Kilogramm. Ein Wasserzähler wiegt zwischen 1,1 und 1,6 Kilo. Ein von der Polizei gefasster Dieb soll in einer Nacht 50 Wasserzähler gestohlen und mehr als 6000 Baht für deren Verkauf bekommen haben. Hausbesitzer wachen morgens überrascht auf und stellen fest, dass nicht nur kein Wasser in den Leitungen vorhanden, sondern gleich die Wasseruhr verschwunden ist. Welche Chancen hat “mein” Rolex Wasserzähler unter diesen Umständen auf ein langes Leben?

    Für den Verkauf elektrischer, von der Isolierung befreiter, Kupferkabel wird ein Preis von 220 Baht per Kilogramm erzielt. Das Plastik erzielt immerhin noch 4 Baht per Kilo. Der Verkauf von Telefonkabel ist noch lukrativer, bis zu 250 Baht per Kilo werden gezahlt.

    Im Verwaltungsbezirk Uthai (Ayutthaya) wurde in drei Wats die komplette Elektroinstallation gestohlen. Die Tempel haben kein Geld die Installation zu erneuern.

    Geschätzt werden folgende jährliche Schäden:

    Telefonkabel: 120 Millionen Baht
    Hochspannungsmasten: 50 Millionen Baht
    Verkehrszeichen: 10 Millionen Baht
    Stromkabel: 8 Millionen Baht
    Wasserzähler: 4 Millionen Baht

    Ähnliche Beiträge:

    4 Kommentare »

    1. joan schreibt:

      Ciao Klaus,

      aber Du hast doch´nen scharfen Wachhund im Haus ;-)))

      Wie geht´s dem eigentlich??

      Nur eines hab ich nicht verstanden: Plastik bringt 4 Kilogramm pro Kilo???? ÄÄÄhmmmmm, ich habe ne vage Vorstellung: 4 Baht pro Kilo (scheint mir aber auch wenig….????) ????

      Tanti saluti, joan

      19. Mar. 2008 | #

    2. Thailand Fan schreibt:

      Das nenne ich einmal erstklassige Insiderinformationen. 🙂 Sehr interessant und aufschlussreich.

      25. Mar. 2008 | #

    3. Jens schreibt:

      Da können wir ja froh sein das die keine LKW haben, in D wurde die letzte zeit 40t an Leitplanke entwendet, mit einem Ruck, da lohnt sich das anmieten auch noch

      8. Apr. 2008 | #

    4. Rainer Kluge schreibt:

      LKW haben die auch aber die Leitplanken musst du Langs suchen^^ (Abgesehen von BKK)

      4. Sep. 2008 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!