• Kategorien

  • Archiv

  • 16. Jun. 2008

    Wer hätte das gedacht. Sex zwischen Insekten wird nun gar als Porno vermarktet. Nicht einfach Porno, sonder grüner Porno. Wo kann man Porno besser präsentieren als in Paris 😉

    Bevor ich jetzt weiter über grüne Pornos rede, lasse ich meinen eigenen Schnappschuss einfliessen. Grüner Porno zwischen Geckos. Gecko-Sex im Badezimmer oder so ähnlich:

    grüner porno zwischen geckos

    Die Süddeutsche ordnet ihren Bericht über Grüne Pornos sogar in die Rubrik “Sex“. Gerät jetzt die allgemeine Beurteilung der Sexualität aus den Fugen? Oder ist das nur Quotenmache? Ein bissel Porno und ein bissel Sex und schon kommen die Besucher massenweise? Okay, hier die Erklärung zum grünen Porno.

    Das Filmfestival für mobile Telefone fand am Wochenende zum vierten Mal in Paris statt. Auf dem Mobilphone kann man gewiss nicht endlos Filme schauen, deshalb enthält die Serie “Green Porno” mehrere einminütige Streifen. Autorin ist Isabella Rosselini, Tochter von Schauspielerin Ingrid Bergmann und Regisseur Roberto Rosselini.

    Gefilmt wurden sexuelle Besonderheiten der Insekten, die in dieser Form nicht unbedingt populär bekannt sind und zumindest einen Aha-Effekt hervorrufen könnten.

    Regenwürmer bevorzugen die Stellung “69” für ihren Wurmsex.  Ziemlich grauselig ist der Hummelsex. Der Penis der Hummel bricht nach dem Sex ab, das arme Tierchen blutet zu Tode.  Die Gottesanbeterin frisst den Kopf  des Mannes, während der Sex weitergeht. Glühwürmchen, Libellen, Spinnen, Schnecken, Bienen und Fliegen sind weitere Tiere, deren Liebesleben beleuchtet wird.  Es wurden keineswegs echte Insekten gefilmt. Isabella Rossini übernimmt selbst die Darstellung von Porno im Tierreich. Rosselini sieht die Pornofilme als eine Art von Kuriositätenshow und Comedy. Sechs weitere Filme in dieser Serie sollen bis zum September fertig sein. Alle diese Filmchen wurden übrigens bereits während der Berlinale gezeigt.

    Ähnliche Beiträge:

    1 Kommentar »

    1. Thailand Flo schreibt:

      Cooles Foto! Was ich mich bei meiner Reise durch Suedostasien gefragt habe: Sind diese Geckos eigentlich schaedlich? Oder vielleicht sogar nuetzlich (Muecken?)? Habe sie naemlich oft an den Fenstern IN den Wohnungen gesehen und mich gewundert, warum die so geduldet werden…
      Flo

      29. Jun. 2008 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!