• Kategorien

  • Archiv

  • 24. Mar. 2009

    Vor einigen Tagen besuchte ich das Büro meines Internet-Zugangproviders CAT Telekom um meine monatlichen Gebühren für den mobilen Internetzugang zu bezahlen. Wie immer hielt ich in den ausliegenden Prospekten Ausschau, ob vielleicht eine schnellere Variante des Internetzuganges verfügbar ist. Reine Routine, denn ich hatte den Glauben schon etwas aufgegeben, in naher Zukunft besser mobil unterwegs sein zu können.

    Warum? 3G ist in aller Munde und auch in Thailand ein Thema. In der thailändischen Zeitung las ich jedoch mehrmals entmutigende Berichte, dass Telekom-Anbieter ihre Pläne für 3G für unbestimmte Zeit ruhen lassen. Die notwendigen Investitionen werden in den wirtschaftlich mageren Zeiten nur ungerne getätigt.
    Die Erteilung staatlicher Lizenzen für schnelle mobile Frequenzen war bereits für den Sommer vorigen Jahres angedacht, wird jedoch immer wieder verzögert. Die Zeichen der Zeit lassen es unmöglich erscheinen, mobilen Internetzugang zu bekommen, der in die Kategorie Breitband eingestuft werden kann.

    Die CAT-Mitarbeiterin erklärte, es sei nicht nur schnelleres mobiles Internet verfügbar, es würde derzeit sogar mit Discount angeboten. Während einer lokalen Computermesse in Chiang Rai wurden die drahtlosen Modems zu ermässigten Preisen angeboten. 15% Rabatt von 9000 Baht Originalpreis. Das Ovation MC727 USB Modem – EV-DO Rev A Networks ging schliesslich für 7000 Baht an mich. Die Installation des Modems benötigt keine weiteren Hilfsmittel, alle Daten sind im Stick gespeichert. Nur der Provider-Zugang von CAT-Telecom benötigt eine separate Installation von CD. Ich habe es mir sicherheitshalber vor Ort einrichten lassen, um unnötige Fummeleien zu vermeiden. Die CAT-Telecom Mitarbeiter schauten sehr genau, an welchem Ort ich das Modem nutzen möchte. am Veranstaltungsort in Chiang Rai funktionerte die
    Verbindung prima, ebenso wie zu hause.

    Per Geschwindigkeitstest wurde mir die Leistung der Verbindung demonstriert.

    Mehr als technische Details interessiert die praktische Nutzung. Webseiten und E-Mails laden merklich schneller. Mir wird an dieser Stelle erst richtig bewusst, wie weit ich per Bandbreite zurückkatapultiert wurde. Ich hatte mich daran gewöhnt, auf fertig geladene Webseiten mitunter 2 Minuten zu warten. Oder die Verbindung mehrfach neu zu starten um eine bessere Verbindung zu erwischen. Das fördert Multi-Tasking. Während des Wartens schreibt man einen Beitrag für das Blog, eine E-Mail usw. Dennoch war die Arbeit mit einer langsamen Internet-Anbindung sehr anstrengend, nervig. Mit der neuen Verbindung kommen Videos schneller durch die Luft auf den Computer, als ich sie verfolgen kann. Kein Stopp, kein warten auf die nächsten 10 Sekunden bis zum nächsten Stopp, einfach nur flüssiges schauen. Nun gut, nicht immer, aber doch sehr häufig.

    Skype-Gespräche nach Deutschland waren auch vorher möglich. Die Gesprächsqualität hat sich spürbar verbessert, Videogespräche sind nun kein Problem.

    Zu Beginn meiner drahtlosen Internetanbindung glaubte bzw. hoffte ich, über ein Überall-Internet zu verfügen. Die Erwartungen wurden das erste Mal gedämpft als ich in Bangkok weilte. Es kam keine Verbindung zu stande. In Hua Hin wurde ich aufgeklärt. Das drahtlose Netz der CAT-Telekom ist nicht in allen Provinzen verfügbar.

    CAT Telecom ist einer der beiden staatlichen Telekomkonzerne in Thailand. Das drahtlose Netz von CAT Telekom überzieht 51 Provinzen im Norden, Nordwesten und Süden von Thailand. In Bangkok und 25 Provinzen in Zentral-Thailand wird das Hutch Mobilphone Netzwerk betrieben. Die Netze werden völlig unabhängig voneinander betrieben. Für die Vermarktung des Hutch-Netzes besteht ein Joint Venture zwischen CAT Telecom und Hutchison (Hong Kong). Besitzer ist BFTK, eine Tochtergesellschaft der Hutchison Group. Leider ist das Hutch Netzwerk nicht kompatibel mit dem CAT CDMA Netzwerk. CAT Telekom möchte nun das Netzwerk im zentralen Teil Thailands kaufen und ein einheitliches Netz für ganz Thailand bieten. Der zentrale Teil scheint dabei das Sahnehäubchen zu sein. Hutch hat etwa 1,1 Millionen Nutzer, während CAT Telecom lediglich über etwa 200 000 Nutzer verfügt.

    Das Modem Ovation MC727 USB ist technisch das was man sich von einem Gerät wünscht, welches mit dem Internet verbindet. Klein und handlich. Kaum grösser als handelsübliche USB-Sticks. Ein metallener Klapprahmen bildet die externe Antenne, welche spürbar den Empfang verbessert. Ein kurzes USB-Verlängerungskabel und eine Halterung für das Modem ermöglichen, das Modem am Oberrand des Notebookbildschirms anzubringen.

    catcdma-usb-modem-03240002

    Ausgelegt für zwei Frequenzen, als Dualbandmodem für CDMA 800 und CDMA 1900 Mhz. Ausserdem GPS-geeignet. Mit der Aufnahmemöglichkeit einer 4 GB microSD-Speicherkarte (nicht mitgeliefert) wird das Modem zusätzlich als USB-Speicherstick nutzbar. Die Stromversorgung erfolgt ausschliesslich über die USB-Schnittstelle. Die maximal mögliche Geschwindigkeit von 3.1 Mbps im Downstream und 1,8 Mbps Upstream werden erwartungsgemäss nicht annähernd erreicht, wie obiger Geschwindigkeitstest zeigt.

    Der Preis für die monatliche Flatrate beträgt 790 Baht (ca. 16,70 Euro). Das sind rund 160 Baht mehr als die Kosten der vorherigen, langsamen Mobilverbindung.

    Beschreibung des Modems:
    Ovation MC727 USB Modem – EV-DO Rev A Networks
    CAT Telekom – USB Modems

    Ähnliche Beiträge:

    17 Kommentare »

    1. kahunablogger schreibt:

      Interessant! Und das ist eine wirkliche Flatrate ohne Limits? Für mobile Daten ist dies mit nur 17 EUR (zumindest für uns Farangs) dann ja sehr günstig. Werde ich mir sicherlich mal anschauen, wenn ich wieder mal in Thailand bin.

      24. Mar. 2009 | #

    2. klaus schreibt:

      Ja, die Flatrate ist ohne Limits. Weder zeitlich noch datenmässig eingeschränkt. Lediglich dem Standort sollte man Beachtung schenken. Dort wo man sich vorrangig aufhält. Einschränkungen im Empfang (vorrangig abhängig von der Entfernung zum nächsten CAT-Sendeturm) können spürbar die Übertragungsgeschwindigkeit beeinträchtigen, musste ich feststellen. Ist der Empfang aber gut, dann läuft die Verbindung wunderbar.

      Wenn man die Kosten ehrlich kalkulieren möchte, muss man die Kosten des Modems hinzurechen. Auf ein Jahr verteilt kommen also noch einmal Kosten von monatlich 584 Baht hinzu. Geht man davon aus, das Modem wird zwei Jahre seinen Dienst versehen, kann man diesen Wert halbieren usw. Aber das weiss man erst hinterher. Das Geld für das Modem ist sofort bei Vertragsabschluss zu entrichten.

      27. Mar. 2009 | #

    3. RG schreibt:

      hallo!

      sehr interessant deine ausführung. ich bin im moment auch hier in thailand und habe mir mobiles internet von DTAC besorgt. das funktioniert sehr gut mit EDGE, war selbst überascht davon. wobei das deine natürlich noch besser ist. die verfügbarkeit von EDGE ist klasse (pattaya) und nur in den abendstunden wird es langsamer. aber das problem haben auch andere mit festnetzanschluss und breitband. da sind einfach die leitungen überlastet.
      kosten für eine flatrate (1 monat prepaid, kein vertrag) 1000 thb.
      ganz einfach sim kaufen in ein EDGE fähiges handy (z.b. samsung J700) und über bluetooth an den laptop angeschlossen, very easy :-))
      ach ja…EDGE ist etwa 4 mal schneller wie ISDN. ich denke für alle urlauber eine gute und kostengünstige alternative. ich werde aber deine variante im auge behalten da ich mehrmals im jahr hier bin mit meiner frau. vielleicht tut sich ja noch etwas in bezug auf netzabdeckung und verfügbarkeit. nur bis dorthin bleibe ich DTAC treu.

      mfg

      RG

      10. Apr. 2009 | #

    4. Lothar schreibt:

      Hallo,
      ich habe die Absicht in einiger Zeit nach Thailand auszuwandern, oder zumindest längere Zeit des Jahres dort zu verbringen.

      Da ich beruflich ein “Mini-Callcenter” betreibe und Kunden in Deutschland anrufe, bin ich natürlich auf eine günstige Telefonverbindung (VOIP ?) angewiesen. Leider ist es mir bisher noch nicht gelungen durch normale Recherchen im Internet etwas über die Möglichkeiten dort zu erfahren. (muss nicht Drahtlos sein)
      Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eure Erfahrungen diesbezüglich miteilen könntet

      Lothar

      9. Jun. 2009 | #

    5. Toni schreibt:

      Hallo,

      bei DTAC läuft derzeit eine Aktion für mobiles Internet. Bieten 100 Stunden/Monat für 200 Baht. Dazu kommen entweder für 49 Baht oder 99 Baht die SIM-Karte dazu, mit der auch telefoniert werden kann zu 2 Baht/Minute bzw. 1 Baht/Minute. Ich habe die 249 Baht Variante gewählt. D.h. ca 2,5 Baht/Stunde.
      Alles funktioniert einwandfrei mit meinem Netbook NC10 mit integrietem HSDPA-Modem. Jedoch könnte die Geschwindigkeit für den einen oder anderen etwas zu langsam sein. Für mich ist es für den Preis ausreichend.

      Herzliche Grüße
      Toni

      25. Jul. 2009 | #

    6. uwe schreibt:

      hallo ich habe den artikel gelesen das ist was ich suche wir wohnen in soidao von chanthaburi ca 100 landeinwärts wie kann ich fest stellen ob ich verbindung bekomme befor ich eine karte kaufe? und wo kann man das oben abgebildet usb kaufen das andere ist warum muß ich ein händy haben mit bluetooth ich bin kein spätzalist bitte um verstänis ich bitte um info danke
      mfg uwe

      25. Aug. 2009 | #

    7. klaus schreibt:

      hallo uwe,
      erste Iinfos bekommst Du über die Karte auf dieser Website:
      http://www.catcdma.com/about_as/coveragearea/index.htm
      Falls Dein Ort mit abgedeckt wird, findest Du auf der Folgeseite eine regionale Telefonnummer für die Kontaktaufnahme zur CAT-Telecom. Ist zwar alles auf Thai, aber Du lebst ja in Thailand 😉
      Im regionalen Büro der CAT-Telecom erfolgt eine nochmalige Prüfung, anhand detailliertem Kartenmaterial in dem genau die lokalen Sendemaste eingezeichnet sind. Das Modem wird direkt von der CAT-Telecom geliefert, dort wo auch der Vertrag abgeschlossen wird.

      Für Zentralthailand gibt es mobiles CAT-Internet über Hutchinson
      http://www.htil.com/eng/business/thailand_products.htm

      Wie in den Kommentaren beschrieben gibt es aber weitere Möglichkeiten für mobiles Internet in Thailand. True Move verkauft in Thailand das iPhone von Apple, müsste demnach auch über ein recht flinkes mobiles Internet verfügen.
      http://www.truemove.com/

      Bitte die Kommentare nicht mit dem Beitrag durcheinanderwürfeln. Das im Beitrag beschriebene drahtlose USB Modem wird direkt mit dem Computer verbunden, von Handy ist nicht die Rede.

      25. Aug. 2009 | #

    8. Marc schreibt:

      Hallo, zusammen! Ich habe hier gerade in Phuket, eben dieses im Artikel erwaenhte USB-Modem als Angebot vor mir liegen (8250 BHT das Modem einmalig/590 BHT mtl. fuer die Nutzung -12 Mon. Vertrag.
      Frage: wie stabil ist die Verbindung in der regel, funktionieren Prg. wie Skype (Video-Telefonie) wirklich fluessig? Dort wo ich wohne, in der Naehe von Phuket-Town habe ich im moment Wlan-Zugang (Bandbreite?)der abends immer furchtbar langsam wird und skype regelmaessig am abkacken ist. Somit die Ueberlegung vielleicht das CAT-CDMA zu zulegen. Kannst Du deine bisherigen Erfahrungen vielleicht nochmals schildern? (Scheinst das Teil ja jetzt schon ne weile in Betrieb zu haben..) Vielen Dank, Gruess Marc

      13. Oct. 2009 | #

    9. juergen trautmann schreibt:

      liebe freunde-was schreibt ihr da alles zusammen…habe heute den bericht ueber cat-thailand und diese moeglichkeit der internet-nutzung ohne telefon- + lan-anschluss gelesen.last euch auf solche experimente-die viel geld kosten-doch nicht ein.ich lebe nun seit ueber 12 jahren in th und habe seit gut 6 jahren einen pc- und internetanschluss ueber die T.O.T-also tot ist die fa nicht-auch wenn sie wie alle andere auch,enorme probleme haben,dass zu bieten,was sie versprechen.jetzt habe ich mein modem auf 3.000er (kbs) umstellen lassen und den pc von dsl (adsl) auf dns;und bin damit schnell,billig = 590 thb pro monat und sicher im internet.fuer meine meine mieter habe ich kabelanschluss,weil w-lan hier nicht gut funktioniert.ich wohne im stadtgebiet von chiang-rai und beantworte gerne fragen-egal zu was-habe ja “alle zeit der welt”.mit freundlichem gruss vom juergen.

      16. Nov. 2009 | #

    10. Florian Blümm schreibt:

      Also ich hab vorgestern mal bei CAT in Phuket gefragt. Das CDMA Angebot schaut momentan wie folgt aus:
      Modem: 7000 THB
      Flat pro Monat: 670 THB

      Ohne Arbeitsgenehmigung muss man mindestens 3 Monate nehmen und im Voraus bezahlen.
      Verfügbar ist das Netz angeblich überall außer Zentralthailand.
      Ich hab der gut englischsprechenden Dame außerdem meinen Vodafone UMTS Stick gezeigt und sie meinte damit gehts net.

      13. Jan. 2010 | #

    11. klaus schreibt:

      @Marc
      Nachdem ich einen Ortswechsel vollzogen habe und nur noch 9 km entfernt von Rai lebe, haben sich die Bedingungen für das CAT-CDMA deutlich verschlechtert. Zunächst ist die Empfangsstärke geringer, was im direkten Zusammenhang mit der Entfernung zum nächsten Sendemast steht. Zusätzlich wird die Qualität des drahtlosen Internets von der Zahl der Nutzer bestimmt, die sich ihre Verbindung über den nächst gelegenen Sendemast teilen. Hier ist die Situation so, wie bereits in Kommentaren beschrieben, dass die Internetverbindung abends sehr langsam wird. Ich fühle mich mitunter in die erste Zeit meiner drahtlosen Internetzeit in Thailand zurück versetzt. Videos kann ich nur mit etwas Glück fliessend ansehen. Skype klappt in der Regel recht gut, einschliesslich Bildübertragung. In den Abendstunden muss ich mitunter auch hier Einschränkungen in der Übertragungsqualität in Kauf nehmen. Bei deaktiviertem Video funktioniert die Verbindung dann recht gut.

      13. Jan. 2010 | #

    12. klaus schreibt:

      CAT Telecom will das von Hutchinson betriebene Netz in Zentralthailand im Jahr 2010 zurückkaufen, habe ich in der Bangkok Post gelesen. Damit würde noch im Jahr 2010 ein wirklich flächendeckendes Drahtlos-Internet für ganz Thailand entstehen.

      13. Jan. 2010 | #

    13. Peter schreibt:

      Auch ich lebe seit fast drei Jahren dauerhaft in Thailand und habe den ersten Beitrag von Klaus mit großem Interesse gelesen!!
      In dem Ort, in dem ich lebe (etwa in der Mitte zwischen Nakhon Sawan und Kamphaeng Phet), ist kein Telefonanschluss vorhanden (ich müsste das Verlegen der Leitung – gem TOT – selbst bezahlen), weshalb ich seinerzeit die Satelliten-Verbindung ipstar von TOT installieren ließ, deren max. Geschwindigkeit im download bei gerade mal 512 kbps liegt und dies zu dem stolzen Preis von 1.600,- Baht/mzl.

      Da ich kein Interesse daran hatte, der Telecom TOT, hier den Ausbau ihres Telefonnetzes zu finanzieren, hab ich mich schon mehrfach (zuletzt am 20.03.2010) über die Möglichkeiten eines mobilen Internetzugangs erkundigt und bisher stets die wenig erfreuliche Auskunft erhalten, dass hier nur die sehr langsamen UMTS Verbindungen (ohne HSDPA Technik) zur Verfügung stünden!?!? TOT bietet derzeit gar keinen mobilen Internetzugang an!!!

      Auf Grund der vielfältigen Kommentare hier, möchte ich einmal fragen, ob hier jemand etwas Definitives darüber weiß, ob oder wann und von welchem Anbieter, in dem vorgenannten Gebiet
      eine HSDPA Verbindung (nicht über Handy bzw. iPhone, sondern mit USB-Modem) angeboten wird!! Eventuell, wären mir auch Angaben zu seriösen Internetseiten recht,…ich hab im Internet bisher nichts aussagekräftiges zu meiner Frage ifinden können!!
      Übrigens, ich hab mich Anfang des Jahres in Saraburi, bei einem Hutch-Service, über ein Angebot erkundigt,… die haben aber für die Region in der ich lebe (südliches Nord- bzw. nördliches Zentralthailand) direkt abgewunken!!!

      20. Mar. 2010 | #

    14. klaus schreibt:

      Hallo Peter,

      wer weiss wann mal ein deutsch sprechender Mensch aus Deiner Gegend auf diese Seite stösst UND auch noch antworten möchte 😉 Von mir bekommst Du nur meine ganz persönliche Erfahrung, dennoch hoffe ich, die hilft evtl. ein ganz kleines Bisschen.

      Ich bin bereits mehrfach mit dem Auto nach Bangkok gereist. Zwischenstopp war immer in Sukothai. Dort hatte ich prima Empfang mit dem CAT-CDMA Modem. Ich weiss, Dein Wohnort befindet sich weiter südlich. Ich habe mal auf die CAT-Telekom Karte geschaut.
      http://www.catcdma.com/about_as/coveragearea/index.htm
      Speziell der nördliche Bereich. Soweit ich die Karte interpretiere, befindest Du Dich im Einzugsgebiet von CAT-Telekom. Damit sollte Du das oben beschriebene Modem von CAT-Telekom bekommen können. Nicht von Hutch!
      Auf der Karte finde ich folgende Kontakt-Tel. Nr:
      Kampheng Pet 055-711 749
      Nakhon Sawan 056-223 023 und 056-226320

      Vielleicht versuchst Du mittels dieser Telefon-Nummern an Dein Internet-Glück zu gelangen?

      Solltest Du Erfolg haben, lass es mich bitte wissen.

      20. Mar. 2010 | #

    15. Peter schreibt:

      Sawasdee krap Klaus,

      dass ich hier im Sendebereich von CAT wohne, ist mir bekannt,…nur , ich möchte einen high-speed (HSDPA) Anschluss, den es nach Auskunft der CAT-Service Niederlassung in Nakhon Sawan von vor gut 3 Monaten, dort wo ich wohne nicht geben würde!!
      Eine “normale” UMTS Verbindung ist eben genauso lahma….ig, wie der Satelliten Anschluß, den ich derzeit noch benutze!!
      Also werde ich in den nächsten Tagen, wenn ich wieder mal nach Kamphaeng Phet komme, mich nochmal bei dem dortigen CAT-Service über den aktuellen Sachstand erkundigen und dann diese neuesten Erkenntnisse hier posten!!
      Im Übrigen, ist mir der Preis für ein mobiles Modem mit der lahmen UMTS Geschwindigkeit, einfach zu teuer (Kosten/Nutzungsverhältnis),…dann kann ich auch gleich die 10.000,-Baht zahlen, die TOT für die Verlegung eines Telefonkabels bis zu unserem Haus verlangt und hätte dann einen – zwar nicht mobilen, aber sehr schnellen – ADSL Anschluß!!!

      Trotzdem, danke erstmal, vielleicht findet sich ja doch noch ein deutschsprachiger Expat, der hier was aussagen kann!?!

      21. Mar. 2010 | #

    16. Anonymous schreibt:

      […] […]

      24. Jul. 2010 | #

    17. klaus salvaggio schreibt:

      Hallo Leute,

      die Schwester meiner Frau wohnt in Trat, wollte mal anfragen, was ist das günstigste (für Private)angebot mit dem MSN Live bzw.Skype,internet am besten genutzt werden kann. So wie ich gesehen habe, Telefon Festnetz vorhanden, Computer auch. Welcher Anbieter, Kosten, was wird noch gebraucht ? Wie ist es mit ner deutschen Fritzbox (wlan,Lan) model 7240 kann das in Thailand wie bei uns genutzt werden ?

      Vielleicht billiger,besser, gutes Handy aus Deutschland ?

      viele Fragen , ich weiss
      aber vielleicht auch Antworten..

      gruss klaus

      11. Sep. 2010 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!