• Kategorien

  • Archiv

  • 20. Sep. 2007

    Über die Regenzeit in Thailand habe ich bereits im August berichtet und einige Bilder gezeigt. Ähnliche Bilder könnte ich wieder zeigen, doch ich möchte mich nicht unnötig wiederholen. Die gleichen Strassenabschnitte, die gleichen Grundstücke standen auch nach den kürzlichen heftigen Regenfällen, die der Monsun nach Thailand bringt, unter Wasser. Immerhin, der Sturzbach auf dem Grundstück das ich bewohne, konnte, trotz meiner Skepsis, durch einen neu ausgehobenen Strassengraben gebändigt werden.

    Gestern wurden Sandsäcke befüllt um, vorrangig an Grundstücken, Barrieren gegen das Hochwasser zu errichten. Ein grosser LKW schüttelte einen grossen Sandberg ab, der in Säcke zu füllen war. Soweit nichts Neues. Ähnliche Aktionen passieren in Deutschland ebenfalls, wenn Hochwasser ansteht.

    Hier im Norden Thailands, im Dorf Phangam (Provinz Chiang Rai) , befassen sich ausschliesslich Frauen mit dieser schweren körperlichen Arbeit.

    Regenzeit in Thailand - Sandsäcke befüllen

    Die einzige männliche Person ist das Dorfoberhaupt. Er übernimmt lediglich eine Aufpasserfunktion. Die Frauen nehmen es gelassen und freuen sich über ein Photo als willkommene Abwechslung:

    Regenzeit in Thailand - Frauen befüllen Sandsäcke

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!