• Kategorien

  • Archiv

  • 25. Nov. 2007

    Am Freitag war der erste Tag des Loi Krathong Festivals. Das deutlichste Zeichen dafür war sehr laute Musik, die aus einer leistungsfähigen Musikanlage vom Wat (Tempel) herüberschallt.

    Am Nachmittag fand auf dem Gelände des Wats ein Fussballspiel der Dorfliga statt. Nur sehr wenige Dorfbewohner zeigten Interesse für das Spiel.

    Loi Khratong Fussball

    Am Freitag, war Arbeitstag viele Dorfbewohner auf den umliegenden Feldern zur Reisernte im Einsatz. Gegen Abend füllte sich der Festplatz am Wat. Einige kleine Budenbesitzer haben wahrscheinlich ein gutes Geschäft gemacht. Neben einigen Ständen, die Essen anbieten, gibt es ein kleines Kettenkarussel für Kinder. Eine Wurfbude lässt Besucher mit Dartpfeilen auf Luftballons zielen. Vom kleinen Schlüsselanhänger bis zum Riesenplüschtier reicht die Palette der Preise.

    Loi Khratong Wurfbude

    Abends gab es Dorftanz mit einer echten Liveband. Populäre thailändische Songs wurden interpretiert. Der Dorftanz beruht auf einer Art von Sponsoring. Sobald sich eine (oder mehrere) Person bereitgefunden hat, 100 Baht auszugeben, kann für den Zeitraum von mehreren Songs getanzt werden. Irgendwie klappte das relativ gut, es gab kaum Pausen.

    Loi Khratong - Tanz am Abend

    Dorfbewohner die nicht zum Tanz gehen haben evtl. ein Problem. Die Musikanlage übertönt alle heimischen elektronischen Geräte, an Schlaf ist nicht zu denken. Immerhin, die Musik endet gegen 23.30 Uhr, also noch vor Mitternacht.

    Am Sonnabend wird man sich hier und im Nachbardorf ausführlich darüber unterhalten, wie der Falang getanzt hat. Scheinbar ist es gut angekommen 😉

    Siehe auch:

    Loi Krathong – Das Lichterfestival in Thailand

    Ähnliche Beiträge:

    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!