• Kategorien

  • Archiv

  • 24. Sep. 2007

    Vor einigen Tagen habe ich über Krankheiten geschrieben die über Moskitos übertragen werden können. Malaria, Denguefieber und Gelbfieber gehören zu den gefährlichsten Krankheiten die von Moskitos übertragen werden. Heute werde ich einige Mittel nennen, die dazu beitragen nicht von Moskitos geplagt zu werden.

    Gleich vorweg. Ein Allheilmittel gibt es nicht. Den besten Schutz vor Moskitos liefert eine Kombination nachfolgender Mittel.

    1. Mechanischer Schutz
      1. Körperbedeckende Kleidung
        Lange Kleidung bedeckt den Körper und erschwert den Moskitos den Zugang zur Haut. Dünne, enganliegende Kleidung wird von Moskitos aber schnell überwunden, die Tierchen stechen durch die Kleidung hindurch. Lange, körperbedeckende Kleidung sollte hell sein und locker auf der Haut liegen. So entsteht zumindest eine gewisse Hemmschwelle gegen Moskitos. Ein effektiver Schutz ist diese Massnahme nicht.Besonders gerne werden die Füsse von Moskitos besucht. Deshalb Strümpfe nicht vergessen und den Körper mehrfach am Tage reinigen.
      2. Moskitonetz
        Sollte man haben, wenn das Bett nicht in einem vollständig gegen Moskitos abgeschirmten Raum steht. In Hotels oder Gästehäusern braucht man das nicht. Seid Ihr mit dem Zelt unterwegs oder schlaft bei Thailändern zu Hause, kann es wichtig werden. Das Moskitonetz gibt es für etwa 200 Baht zu kaufen. Es wird über dem Bett, der Ruhematte oder was auch immer, gespannt.
        Moskitonetz Thailand

        Moskitonetze vor den Fenstern sind ebenso effektiv, wen man darauf achtet, dass diese dicht am Rahmen anliegen und keine Löcher haben.

      3. Elektrischer Moskitofänger
        Das Ding sieht aus wie ein Tennisschläger und ist ähnlich robust. Insgesamt drei metallene Maschengitter sind über den “Schläger” gespannt. Die äusseren Metallgitter können berührt werden ohne einen elektrischen Schlag zu bekommen. Im Handgriff des Schlägers befinden sich zwei Drucktaster. Ein Taster setzt das innere Metallgitter unter Spannung, der andere Taster lässt ein kleines Lämpchen im Handgriff aufleuchten. So ist die Nutzung auch in völliger Dunkelheit möglich. Gelangt ein Moskito zwischen die stromführenden Metallgitter gibt es einen ordentlichen Funken, es knallt und das Moskito verpufft.

        Elektrischer Moskitofänger
        Der Schläger kann an jeder thailändischen Steckdose aufgeladen werden. Empfohlene Ladezeit: 12 bis 14 Stunden. Je nach Intensität der Nutzung hält die Ladung mehrere Stunden bis mehrere Tage. Der Moskitofänger kostet irgendwo zwischen 50 und 100 Baht.

      4. Aufenthalt im Freien vermeiden
        Diese Massnahme kann sehr effektiv sein, aber die Aktionsfreiheit wesentlich einschränken. Wer sich in einem gut klimatisierten Hotelzimmer aufhält wird kaum von Moskitos behelligt werden. Das trifft auch auf weitere Hotelräume, Räumen in gepflegten Gästehäusern usw. zu, soweit es geschlossene Räume sind. In klimatisierten Räume sind moskitos stechfaul. Mit sinkender Temeperatur nimmt die Lust zum Stechen ab.
        Da die Malaria-Mücken erst zum Abend aktiv werden, kann diese Massnahme auch für Trecking-Freunde in Betracht kommen, sobald das abendliche Quartier erreicht ist.
      5. Die eigenen Hände
        Na klar. Wer fix ist, klatscht die Biester mit der Hand weg. Das ist nur eine eingeschränkte Massnahme, weil damit kaum Moskitostiche zu vermeiden sind.
      6. Ventilator
        Im Luftstrom von Ventilatoren mögen sich fliegende Kleintiere nicht aufhalten. Offenbar ist es zu anstrengend gegen den Luftstrom anzukämpfen. Es genügt bereits die kleinste Ventilatorstufe um die Plagegeister fernzuhalten.
    2. Pflanzliche Präparate
      1. Zitronen
        Einreibung mit Zitronen, Zitronensaft oder Zitronenöl (Zitronella) hält Moskitos kurzzeitig ab. Ein dauerhafter Schutz ist damit nicht gegeben.
      2. Basilikum soll wirksam sein. Habe ich nicht selbst getestet. Eukalyptusblätter steigern die Wirksamkeit der Basilikumpflanzen.
      3. Lemon Eukalyptus
        ziemlich gute Wirkung gegen Moskitos. Meist als Bestandteil eines Moskito-Mittels angeboten.
      4. Teebaumöl
        Teebaumöl ist im Reformhaus erhältlich. Zu Risiken von Teebaumöl: Bundesinstitut für Riskobewertung
      5. Sojabohnen-Öl
      6. Katzenminze
        Laut Forschungsergebnis eines wissenschaftlichen Teams an der Iowa State University ist eine leichte Katzenminze-Lösung zehnmal effektiver als der synthetische Wirkstoff DEET. (Quelle: enius.de)
      7. Schafgarbe
        Ein Präparat aus Schafgarbe soll auf der Haut bzw. in die Kleidung eingerieben gegen Moskitos wirken
    3. Chemische Präparate
      1. Autan
        Schützt bis zu 8 Stunden gegen Moskitos. Als Spray auch zum Auftragen auf die Kleidung geignet. Autan wird vom Hersteller nicht zur Daueranwendung empfohlen. Wirkstoff: Icaridin. Schützt auch gegen Bremsen und Zecken.
      2. Zanzarin Mückenschutz
        Schützt bis zu 5 Stunden vor Moskitos. Enthält Wirkstoffe von Jojoba, Aloe Vera und Panthenol sowie Naturstoffe aus der Kokosnuss.
      3. Jaico Antimücken (Gel, Roll on, Lotion)
        Schützt bis zu 8 Stunden vor Moskitos. Tropengestestet. Wirkstoff Diethyltoluamid (DEET)
      4. Zedan
        Enthält viele Naturstoffe wie Walnussöl, Idris Yaghi, Zedernholz, Eukalyptus Citronella, ätherische Öle….
      5. Moskitospray
        In Thailand gibt es diverse Sorten Moskitosprays. Gesprüht wird ca. 2 Stunden vor dem Schlafengehen.

        Moskitospray ThailandMoskitospray Thailand

        Fenster und Türen bis zum Schlafengehen schliessen.

      6. Imprägnierung für Kleidung und Moskitonetz
        Einige Mittel sind auch auf Kleidung und anderen Textilien anwendbar. Dazu gehört z.B. das Autan-Spray und Nobite Kleidung. Outdoor- (Expeditions-) ausrüster bieten bereits imprägnierte Moskitonetze an. Die Imprägnierung hält ungefähr 6 Monate. Moskitos werden durch Kontakt mit dem Netz getötet.
      7. Räucherstäbchen
        Gibt es in jedem kleinen Laden in Thailand. Werden für den Besuch im Wat (Tempel) benötigt. Auch für andere buddhistische und animistische Zeremonien. Ebenso wie der Qualm vom Feuer sorgt der Qualm der Räucherstäbchen für einen gewissen Abstand zu Moskitos. Der Qualm wird von Menschen nicht unbedingt als angenehm empfunden. Deshalb ist diese Methode nicht jedermanns Sache. Eher ein Notbehelf, Falls gerade keine andere Massnahme anwendbar.

    Gefälschte Medikamente
    Nach Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit etwa 10% aller Medikamente gefälscht. Hier im Ostasiatischen Raum wird die Rate der gefälschten Malaria-Medikamente auf 50% geschätzt. Nach Berichten lokaler Zeitschriften stammen die gefälschten Medikamente vorranig aus China. Die gefälschten Medikamente sind äusserlich nicht von echten Medikamenten zu unterscheiden. Nach Schätzung offizeller Stellen starben in China rund 100 000 Menschenweil sie vergiftete oder nicht wirksame Medikamente einnahmen. Gefälschte Malaria Medikamente enthalten meist noch eine Spur des tatsächlichen Wirkstoffes. Dadurch können sich Erregerstämme entwickeln, die weitgehend resisitent gegen den Wirkstoff sind. In den Industrieländern ist die Anzahl von Fälschungen äusserst gering, so dass man sich hier keine Sorgen machen muss. (Siehe Beitrag Spiegel: Gefälschte Medikamente)

    Merkblatt des Auswärtigen Amtes zum Moskitoschutz (PDF-Datei): Malaria Prophylaxe durch Mückenschutz

    Ähnliche Beiträge:

    2 Kommentare »

    1. Mario schreibt:

      Den elektrischen Tennischläger gibt´s hier auch. Hilft enorm, sich lästiger Plagegeister zu entledigen und hat sogar was sportliches (was man nat. auch anders sehen kann). Und es ist nicht so unfair wie Klebestreifen oder die chemische Keule.
      Katzenminze ist natürlich schick, weil man damit gleichzeitig der Liebling aller Katzen wird… ;-)
      Gruß,
      Mario

      25. Sep. 2007 | #

    2. Malaria lauert in den Grenzregionen von Thailand schreibt:

      [...] Mittel gegen Moskitos – Kampf gegen Malaria, Denguefieber und Gelbfieber [...]

      18. Sep. 2008 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!