• Kategorien

  • Archiv

  • 29. Jul. 2007

    Mit diesem Foto habt Ihr eine Vorstellung wo ich lebe. Das Holzhaus ist keine Luxusherberge.

    traditionelles-holzhaus-thailand-09160011.JPG

    Dennoch fühle ich mich hier wohl.

    Die Bauweise ist typisch für Thailand. Es ist ja nicht vollständig aus Holz. Der hintere Teil wurde gemauert. Das Haus steht auf Betonstelzen. Auf diesen Stelzen wurde das Obergeschoss errichtet. Im Obergeschoss befindet sich ein grosses Wohnzimmer. Dort stehen ein paar Schränke in denen vor allem Bekleidung aufbewahrt wird. Sitzmöbel gibt es nicht. Auf dem Fussboden wird gesessen oder etwas bequemer, gelegen. Eine dünne Bambusmatte macht das Sitzen auf den harten Holzdielen etwas bequemer. Zum abendlichen Fernsehen wird eine liegende Haltung eingenommen. Man legt sich auf eine Decke und bettet den Kopf auf ein Kissen.

    Relativ klein ist das Schlafzimmer. Hier passt gerade mal das Bett hinein. Für Möbel wäre kaum Platz. Die Fenster haben keine Vorhänge im üblichen Sinne. Vor jedem Fenster eine bunte Decke schützt vor ungewollten Blicken.

    Der nächste Raum befindet sich im massiv gestalteten Teil des Hauses. Der wurde wohl mal als die gute Stube konzipiert. Der Fussboden ist gefliesst. Hier standen ursprünglich die Sitzmöbel mit Tisch, alles aus massivem Holz. Die Möbel sind in den unteren Teil des Hauses gewandert. Stattdessen stehen hier seit weniger als zwei Wochen meine Büromöbel. Ein Schreibtisch und ein angenehmer Bürostuhl. Ich habe diesen Raum gewählt, weil es der kühlste bewohnbare Raum ist. An diesen Raum schliesst sich das Bad/WC an. Für hiesige Verhältnisse gut ausgestattet. Fussboden und Wände sind gefliesst. Es gibt viele Häuser in denen die Wände mit Betonputz begradigt sind. Doch dann ist Schluss. Keine Fliessen, keine Farbe an den Wänden.

    So bieten sich die beiden Räume im unteren Teil des gemauerten Bereiches an: Grauer Beton an Fussboden, Decke und Wänden. Der grössere Raum ist wohl als Wohnraum konzipiert. Hier steht ein Bett und der Computer von Kat. Es schliesst sich eine Toilette an. Der grösste “Raum” ist der unter dem Holzhaus. Das ist der Aufenthaltsraum am Tage. Gleichzeitig wird hier gekocht und Wäsche gewaschen.

    In späteren Beiträgen stelle ich die einzelnen Bereiche des Holzhauses gesondert mit Photo vor.

    Ähnliche Beiträge:

    4 Kommentare »

    1. Typisches thailändisches Wohnhaus schreibt:

      […] habe ich ein Foto veröffentlicht, von dem Haus in dem ich hier in Thailand lebe. Es ist ein typisches thailändisches Wohnhaus. Der grössere Teil des Hauses besteht aus Holz, ein anderer, kleinerer Teil ist gemauert. Der aus […]

      7. Oct. 2007 | #

    2. Mein Büro - Thailändisches Wohnhaus schreibt:

      […] Hier wohne ich Beitrag merken: Von klaus | […]

      29. Oct. 2007 | #

    3. Moni schreibt:

      … wunderbar ; schade, dass ich nicht nachlesen kann, in welcher Stadt oder in welchem Dorf dieses Haus steht…

      7. Mar. 2008 | #

    4. robby schreibt:

      es würde mich der preis interresieren,absolut super haus 🙂

      14. Aug. 2012 | #

    Kommentar schreiben

    RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

    Translate this Page here!